Nach oben
Seitentitel

+49 89 - 74 79 03 95

info@achenbach-muenchen.de

Start > Fenster > Einbruchhemmende Fenster

Einbruchhemmende Fenster

Einbrecher011158399737

Die Zahl der Einbruchsdelikte ist 2015 erneut um 9,9 % auf 167.136 gestiegen!Und auch 2016 wird mit einem weiteren Anstieg von Wohnungseinbrüchen gerechnte.

Die Einbrüche steigen seit einigen Jahren wieder stetig an. 2014 gab es 152 123 Einbruchstdelikte. Im Jahr davor waren es 149 500. Gleichzeitig sinkt die Zahl der aufgeklärten Einbruchsfälle.

Der finanzielle Schaden durch einen Einbruch ist oft zweitrangig. Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden ist ein Schock, eine Verletzung der Privatsphäre, deren psychische Folgen oft schwerer wiegen als der rein materielle Schaden. Das Gefühl in den eigenen vier Wänden geschützt und geborgen zu sein, ist verloren. Viele Einbruchsopfer fühlen sich nicht mehr wohl in Ihrer Wohnung.

Die Einbruchsstatistik sagt auch: viele Einbrüche werden dabei nicht mehr im Dunklen begangen, sondern am hellichten Tag. Hierfür ist es für die Diebe noch wichtiger möglichst schnell in die Wohnungen oder Häuser zu gelangen, da die Entdeckung durch Nachbarn oder Passanten am Tage natürlich ungleich höher ist. Deshalb werden hier Objekte mit gerigem Schutz bevorzugt ausgewählt. Oft wird es den Einbrechern dabei mit mangelhaften Fenstern und Türen und fehlender Schutzmechanismen zu einfach gemacht.

Profis überwinden einfache Fenster und Balkontüren innerhalb weniger Sekunden – fast geräuschlos. Deshalb werden sichere Fenster und Türen immer wichtiger. Je länger der Einbrecher für die Überwindung der Türen und Fenster braucht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er „kalte Füße“ bekommt und den Einbruch abbricht.

Die Bremer Polizei hat hierzu eine Statistik für 2015 veröffentlicht: 42 Prozent der Einbrüche wurden abgebrochen. Das ist der höchste Wert seit Jahrzehnten. Hauptgrund ist: „[…], dass immer mehr Menschen ihre Wohnungen durch spezielle Sicherungstechnik schützen.“

Angemessene Sicherheitstechnik kann Einbrüche wirksam verhindern.

Einbrecher wollen schnell und möglichst geräuscharm ins Haus. Zeit spielt eine wesentliche Rolle. Tatsache ist: Benötigt der Täter länger als werwartet, um sich Zutritt zu verschaffen, gibt er sein Vorhaben meist auf.

Die Relax Sicherheitspakete von M bis XXL

Die DIN EN 1627 legt in sechs Widerstandsklassen (RC1 bis RC6; RC steht dabei für Resistance Class) die einbruchhemmenden Eigenschaften fest. Lage, Einbausituation und Zugänglichkeit sind maßgebend für Ihre Wahl der Sicherheitsausstattung.

Wir bieten Ihnen Fenster, die Ihre individuelle Wohnsituation berücksichtigen. Mit vier Sicherheitsstufen, Relax M bis Relax XXL (Einige mit RC-Zertifizierung) ermöglichen wir eine angemessene und in jeder Hinsicht sinnvolle Ausstattung.

Relax M – ohne Sicherheitsverglasung

Sieben Sicherheitsschließbleche mit extrem starken Pilzbolzen aus gehärtetem Stahl halten Flügel und Rahmen fest zusammen. Aufhebeln wird zur Schwerstarbeit. Zum Vergleich: „normale“ Fenster haben nur zwei! Hinzu kommt ein Fenstergriff mit Aufbohrschutz und Druckknopf. Da dieser bei Betätigung gehalten werden muss, ist es nahezu unmöglich, das gekippte Fenster von außen zu öffnen.

Relax L – mit Sicherheitsverglasung

Ein kurzer schneller Schlag mit einem harten Gegenstand, ein Griff durch die Öffnung im Glas, Fenster entriegeln und schon ist der Einbrecher drin. Das verursacht zwar Lärm, doch in abgelegenen Wohnlagen kein Problem. Relax L wird deshalb zusätzlich mit P2A Verglasung ausgestattet. Eine reißfeste PVB Folie zwischen den Scheiben hält diese selbst im gesplitterten Zustand fest zusammen. Ohne spezielles Werkzeug kann der Einbrecher an diesem Punkt einpacken.

Relax XL – RC2 vom ift Rosenheim zertifiziert

Relax Fenster mit XL Ausstattung sind geprüft vom ift Rosenheim und werden grundsätzlich mit Prüfkennzeichnung und Werksbescheinigung ausgeliefert. Sieben Sicherheitsschließbleche, ein abschließbarer Fenstergriff mit Profilzylinder und Aufbohrschutz werden ergänzt von der P4A Verglasung, ausgestattet mit starker Folie zwischen den Scheiben. Um das Herausdrücken der Scheibe aus dem Rahmen zu verhindern, ist diese fest in den Falz eingeklebt. Da beißen sich auch Profis die Zähne aus.

Relax XXL – RC3 vom ift Rosenheim zertifiziert

Maximale Sicherheit bietet unsere XXL Ausstattung. Umlaufend sind die Sicherheits-Schließbleche eingebracht. Es sind so viele Verriegelungspunkte eingbaut, wie hinein passen. Selbstverständlich ist diese Ausstattung inklusive Aufbohrschutz und abschließbarem Griff. Glas und Glasleisten sind mit Aluminium-Winkeln im Rahmen verschraubt. In Verbindung mit der P6B Verglasung, die im Prüfverfahren übrigens 30 bis 50 Axthieben standhalten muss, entstehen Fenster, die sehr hohe Anforderungen an Schutz und Sicherheit erfüllen.

RC 3 geprüfte Fenster tragen die Prüfkennzeichnung und werden grundsätzlich mit Werksbescheinigung geliefert.

Nur das harmonische Zusammenwirken aller Komponenten sorgt für Sicherheit im großen Ganzen: Konstruktion, Glas, Beschläge und die Verarbeitung durch erfahrene, geschulte Fachleute bis hin zur Montage sind wesentlich. So werden Ihre Fenster zur einbruchhemmenden Einheit.

Auf diese Komponenten können Sie sich verlassen:

  • die massive Rahmenkonstruktion – wir verwenden beste Holzqualitäten mit hoher Rohdichte. Stabilität und ein hoher Schraubenausziehwiderstand sorgen für die sichere Basis.
  • die Sicherheitsverglasung – Durchwurf- oder durchbruchhemmend hält sie die Scheiben auch im gesplitterten Zustand fest zusammen. Glas und Rahmen sind mit Spezialverbindungen wie zu einer Einheit verschmolzen.
  • die Sicherheitsbeschlagstechnik – Pilzbolzen aus gehärtetem Stahl fahren auf der Gegenseite fest in die Sicherheits-Schließbleche. Mit jedem dieser Verriegelungspunkte wird das Aushebeln erschwert.
  • die Sicherheit über das Produkt hinaus – Sicherheit braucht Vertrauen. Damit Sie sicher sein können, unterziehen wir uns den strengen Prüfungen des Instituts für Fenstertechnik und lassen unsere Fertigung regelmäßig von unabhängigen Gremien überwachen.

Alles zum Thema Einbruchschutz können Sie auch hier in dieser pdf-Broschüre Einbruchschutznoch einmal nachlesen.